Feuer im 772 101

Der 772 101 hatte eine heiße Episode  im September 1997. Leider hat dies zu seiner Abstellung geführt, heute ist er durch seinen frühen Verkauf, mehr schlecht als recht erhalten – in einem Dorf bei Gardelegen/ Sachsen Anhalt. wer weiß – sonst wäre er in Kuba oder auf irgendeinen Schrottplatz gelandet.

Der 772 101 hatte an diesem Spätsommertag den defekten 772 008 ersetzen müssen. Doch eine gerisseneen Ölleitung lies das auslaufende Öl durch die hohen Temperaturen in Brand geraten.  Zufällig hat ein Eisenbahnfreund einige Bilder davon gemacht. Zu dem Brand kam es auf der Fahrt von Jerichow nach Güsen im Rangierbahnhof Zerben –  kurz vor dem Haltepunkt Zerben.

Der Steuerwagen wurde im Frühjahr 2000 im Bh Stendal zerlegt. Auf dem Bild 12 weit im Hintergrund steht der 772 008 der am Vortag einen technischen Defekt hatte und auf die Überführung nach Stendal zur Reparatur wartet.

Danke an den unbekannten Bild Autor

Advertisements

Statistik 771/ 772

 Farbenschlüssel für den Fahrzeugstatus
zerlegtes Fahrzeug
Fahrzeug wurde in andere BR umgebaut
erhaltenes Fahrzeug
erhaltenes Fahrzeug, nicht betriebsfähig
museal erhaltenes Fahrzeug
ins Ausland verkauftes Fahrzeug
Fahrzeugnr. 1. Bahngesellschaft Verbleib Hersteller Baujahr
771001-# Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1957 Details
771002-# Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1957 Details
771003-1 Deutsche Reichsbahn Brandenburgisches Museum für Klein- und Privatbahnen, Gramzow in der Uckermark VEB Waggonbau Bautzen 1962 Details
771004-9 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Bautzen 1962 Details
771005-6 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1962 Details
771006-4 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1962 Details
771007-2 Deutsche Reichsbahn UBB – Usedomer Bäderbahn VEB Waggonbau Bautzen 1962 Details
771008-0 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
771009-8 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
771010-6 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
771011-4 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
771012-2 Deutsche Reichsbahn Traditionsgemeinschaft Ferkeltaxi e.V. VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
771013-0 Deutsche Reichsbahn UBB – Usedomer Bäderbahn VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
771014-8 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
771015-5 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
771016-3 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
771017-1 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
771018-9 Deutsche Reichsbahn GFI, Spanien VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
771019-7 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
771020-5 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
771021-3 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
771022-1 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
771023-9 Deutsche Reichsbahn UBB – Usedomer Bäderbahn VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
771024-7 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
771025-# Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
771026-2 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
771027-0 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
771028-8 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
771029-6 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
771030-4 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
771031-2 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771032-0 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771033-# Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771034-6 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771035-3 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771036-# Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771037-# Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771038-7 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771039-5 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771040-3 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771041-1 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771042-9 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771043-7 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771044-5 Deutsche Reichsbahn GFI, Spanien VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771045-2 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771046-0 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771047-8 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771048-6 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771049-4 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771050-2 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771051-0 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771052-8 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771053-6 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771054-4 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771055-1 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771056-9 Deutsche Reichsbahn Traditionsgemeinschaft Ferkeltaxi e.V. VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771057-7 Deutsche Reichsbahn GFI, Spanien VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771058-5 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771059-3 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771060-1 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771061-9 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771062-7 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771063-5 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771064-3 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771065-0 Deutsche Reichsbahn UBB – Usedomer Bäderbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771066-8 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771067-6 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771068-4 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771069-2 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
771070-0 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details

Datenbank- und php-Programmierung von Andreas Goretzky

Farbenschlüssel für den Fahrzeugstatus
zerlegtes Fahrzeug
Fahrzeug wurde in andere BR umgebaut
erhaltenes Fahrzeug
erhaltenes Fahrzeug, nicht betriebsfähig
museal erhaltenes Fahrzeug
ins Ausland verkauftes Fahrzeug
Fahrzeugnr. 1. Bahngesellschaft Verbleib Hersteller Baujahr
971001-# Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1957 Details
971002-# Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1957 Details
971003-9 Deutsche Reichsbahn Brandenburgisches Museum für Klein- und Privatbahnen, Gramzow in der Uckermark VEB Waggonbau Bautzen 1962 Details
971004-7 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1962 Details
971005-4 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1962 Details
971006-2 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1962 Details
971007-0 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1962 Details
971008-8 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971009-6 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971010-4 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971011-# Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971012-0 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971013-8 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971014-6 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971015-3 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971016-1 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971017-9 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971018-7 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971019-5 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971020-3 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971021-1 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971022-9 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971023-7 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971024-5 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971025-2 Deutsche Reichsbahn Eisenbahnfreunde Traditionsbahnbetriebswerk Staßfurt e.V. VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971026-0 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971027-8 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971028-6 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971029-4 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971030-2 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971031-0 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971032-# Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971033-6 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971034-4 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971035-1 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971036-# Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971037-# Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971038-5 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971039-3 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971040-1 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971041-9 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971042-7 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971043-5 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971044-3 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971045-0 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971046-8 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971047-6 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971048-4 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971049-2 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971050-0 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971051-8 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971052-6 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971053-4 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971054-2 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971055-9 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971056-7 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971057-5 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971058-3 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971059-1 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971060-9 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971061-7 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971062-5 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971063-3 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971064-1 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971065-8 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971066-6 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971067-4 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971068-2 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971069-0 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971070-8 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971605-1 Deutsche Reichsbahn UBB – Usedomer Bäderbahn VEB Waggonbau Bautzen 1962 Details
971613-5 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971614-3 Deutsche Bahn UBB – Usedomer Bäderbahn VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971626-7 Deutsche Bahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971629-1 Deutsche Bahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
971640-8 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971646-5 Deutsche Reichsbahn UBB – Usedomer Bäderbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971648-1 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971649-9 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971650-7 Deutsche Reichsbahn UBB – Usedomer Bäderbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971652-3 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971658-0 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971665-5 Deutsche Reichsbahn Marie-Durand-Schule, Bad Karlshafen VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
971669-7 Deutsche Reichsbahn UBB – Usedomer Bäderbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details

Datenbank- und php-Programmierung von Andreas Goretzky

Farbenschlüssel für den Fahrzeugstatus
zerlegtes Fahrzeug
Fahrzeug wurde in andere BR umgebaut
erhaltenes Fahrzeug
erhaltenes Fahrzeug, nicht betriebsfähig
museal erhaltenes Fahrzeug
ins Ausland verkauftes Fahrzeug
Fahrzeugnr. 1. Bahngesellschaft Verbleib Hersteller Baujahr
772001-4 Deutsche Reichsbahn Hafenbahn Neustrelitz e.V. VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
772002-2 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
772003-0 Deutsche Reichsbahn Nebenbahn Staßfurt-Egeln e.V. VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
772004-8 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
772005-5 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
772006-3 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
772007-1 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
772008-9 Deutsche Reichsbahn nach Ungarn oder Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
772009-7 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
772010-5 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
772011-3 Deutsche Reichsbahn Julius Berger Nigeria plc VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
772012-1 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
772013-9 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
772014-7 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
772015-4 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
772016-2 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
772101-2 Deutsche Reichsbahn an privat, Sammlung in Haldensleben VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772102-0 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772103-8 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772104-6 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772105-3 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772106-1 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772107-9 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772108-7 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772109-5 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772110-3 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772111-1 Deutsche Reichsbahn Traditionsgemeinschaft Ferkeltaxi e.V. VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772112-9 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772113-7 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772114-5 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772115-2 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772116-0 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772117-8 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772118-6 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772119-4 Deutsche Reichsbahn Privatbahn in Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772120-2 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772121-0 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772122-8 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772123-6 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772124-4 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772125-1 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772126-9 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772127-7 Deutsche Reichsbahn Julius Berger Nigeria plc VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772128-5 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772129-3 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772130-1 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772131-9 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772132-7 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772133-# Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772134-# Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772135-0 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772136-8 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772137-6 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772138-4 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772139-2 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772140-0 Deutsche Reichsbahn DB RegioNetz Verkehrs GmbH, Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772141-8 Deutsche Reichsbahn DB RegioNetz Verkehrs GmbH, Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772142-6 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772143-4 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772144-2 Deutsche Reichsbahn Privatbahn in Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772145-9 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772146-7 Deutsche Reichsbahn Privatbahn in Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772147-5 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772148-3 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772149-1 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772150-9 Deutsche Reichsbahn Traditionsgemeinschaft Ferkeltaxi e.V. VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772151-7 Deutsche Reichsbahn Julius Berger Nigeria plc VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772152-5 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772153-3 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772154-1 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772155-8 Deutsche Reichsbahn Traditionsgemeinschaft Ferkeltaxi e.V. VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772156-6 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772157-4 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772158-2 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772159-0 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772160-8 Deutsche Reichsbahn Julius Berger Nigeria plc VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772161-6 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772162-4 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772163-2 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772164-0 Deutsche Reichsbahn GFI, Spanien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772165-7 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772166-5 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772167-3 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772168-1 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772169-9 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772170-# Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772171-5 Deutsche Reichsbahn Traditionsgemeinschaft Ferkeltaxi e.V. VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772172-3 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772173-1 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
772174-9 Deutsche Bahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
772175-6 Deutsche Bahn GFI, Spanien VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
772176-4 Deutsche Bahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
772177-2 Deutsche Bahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
772178-0 Deutsche Bahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
772179-8 Deutsche Bahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
772201-0 UBB – Usedomer Bäderbahn VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
772202-8 UBB – Usedomer Bäderbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
772314-5 Deutsche Bahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
772316-6 Deutsche Bahn Privatbahn in Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
772319-0 Deutsche Bahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
772322-4 Deutsche Bahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
772332-3 Deutsche Bahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
772339-8 Deutsche Bahn VEB Waggonbau Bautzen 1994 Details
772342-2 Deutsche Bahn Lausitzer Dampflokclub VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
772345-5 Deutsche Bahn VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
772353-9 Deutsche Bahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
772367-9 Deutsche Bahn Eisenbahndienstleistungen Renz / Lokschuppen Finsterwalde VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
772368-7 Deutsche Bahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1969 Details
772402-4 Deutsche Bahn Privatbahn in Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
772405-3 Deutsche Bahn Privatbahn in Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
772406-5 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
772413-1 Deutsche Bahn Ostsächsische Eisenbahnfreunde e.V. Löbau VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
772414-5 Deutsche Bahn VEV – Vorwohle – Emmerthaler Verkehrsbetriebe VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
772416-0 Deutsche Bahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details

Datenbank- und php-Programmierung von Andreas Goretzky

Farbenschlüssel für den Fahrzeugstatus
zerlegtes Fahrzeug
Fahrzeug wurde in andere BR umgebaut
erhaltenes Fahrzeug
erhaltenes Fahrzeug, nicht betriebsfähig
museal erhaltenes Fahrzeug
ins Ausland verkauftes Fahrzeug
Fahrzeugnr. 1. Bahngesellschaft Verbleib Hersteller Baujahr
972201-8 UBB – Usedomer Bäderbahn VEB Waggonbau Bautzen 1963 Details
972202-6 UBB – Usedomer Bäderbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
972502-9 Deutsche Bahn Ostsächsische Eisenbahnfreunde e.V. Löbau VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972505-2 Deutsche Bahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
972506-0 Deutsche Bahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
972513-6 Deutsche Bahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
972514-4 Deutsche Bahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
972516-9 Deutsche Bahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
972601-9 Deutsche Reichsbahn Hafenbahn Neustrelitz e.V. VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
972602-# Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1964 Details
972603-5 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
972604-3 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
972605-0 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
972606-8 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
972607-6 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
972608-4 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
972609-2 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
972610-0 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
972611-# Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
972612-6 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
972613-4 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
972614-2 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
972615-9 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
972616-5 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Bautzen 1965 Details
972701-7 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972702-5 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972703-3 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972704-1 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972705-8 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972706-6 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972707-4 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972708-2 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972709-0 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972710-8 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972711-6 Deutsche Reichsbahn Traditionsgemeinschaft Ferkeltaxi e.V. VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972712-4 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972713-2 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972714-0 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972715-7 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972716-5 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972717-3 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972718-1 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972719-9 Deutsche Reichsbahn Privatbahn in Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972720-7 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972721-5 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972722-3 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972723-1 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972724-9 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972725-6 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972726-4 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972727-2 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972728-0 Deutsche Reichsbahn CFR oder nach Ungarn VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972729-8 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972730-6 Deutsche Reichsbahn Julius Berger Nigeria plc VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972731-4 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972732-2 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972733-# Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972734-8 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972735-5 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972736-3 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972737-1 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972738-9 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972739-7 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972740-5 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972741-3 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972742-1 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972743-9 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972744-7 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972745-4 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972746-2 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972747-0 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972748-8 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972749-6 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972750-# Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972750-4 Deutsche Bahn Traditionsgemeinschaft Ferkeltaxi e.V. VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972751-2 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972752-0 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972753-8 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972754-6 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972755-3 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972756-1 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972757-9 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972758-7 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972759-5 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972760-3 Deutsche Reichsbahn Traditionsgemeinschaft Ferkeltaxi e.V. VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972761-1 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972762-9 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972763-7 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972764-5 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972765-2 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972766-0 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972767-8 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972768-6 Deutsche Reichsbahn CFR – Caile Ferate Romane, Rumänien VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972769-4 Deutsche Reichsbahn Ferrocariles de Cuba VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972770-2 Deutsche Reichsbahn VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972771-0 Deutsche Reichsbahn Traditionsgemeinschaft Ferkeltaxi e.V. VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972772-8 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details
972773-6 Deutsche Reichsbahn zerlegt VEB Waggonbau Görlitz 1969 Details

Datenbank- und php-Programmierung von Andreas Goretzky 

 Vielen Dank für die Freigabe der Tabellen an Andreas Goretzky.

Damit verbunden auch einen Tipp für seine Seite: www.roter-brummer.de

Sound/ Video

 772.1 in alter roter Ausführung – Start
 
 772.in   alter Ausführung an der Strecke (KBS 553)
 771 modernisiert  Anfahrt
 771 modernisiert  Bahnhofshalt

Ja Leute,  nun soll das Ferkel auch seine Stimme erheben können. Aber das ist noch eine neue Sache und da will ich erst einmal sehen, ob es Euch gefällt und ob es auch gut funktioniert. Die Files sind im realmedia Format abgespeichert und ich hoffe Ihr habt den RealPlayer  als Plugin installiert.

Museumsferkel

Im folgenden eine Übersicht, über erhaltene Fahrzeuge, welche nicht mehr im Planeinsatz stehen (siehe Ausland)

771 003 – Eisenbahnmuseum Gramzow
Im Eisenbahnmuseum Gramzow in Brandenburg steht die letzte orginal erhaltene 771er Einheit. Deren Zustand ist allerdings, bedingt durch die lange Abstellzeit im Freien nicht mehr der Beste. Bemerkenswert sind die gebogenen Seitenscheiben, die früher charakteristisch für die Ferkeltaxen waren. Erstes Serienfahrzeug der BR 171.

771 056 – Camping- und Ferienhauspark  „von Tailleur“ Irfersgrün
Dieser Triebwagen wurde 1964 beim Waggonbau Bautzen hergestellt und an das Bw Lutherstadt Wittenberg abgeliefert. Hier war er auf der Strecke Wittenberg- Pretsch- Eilenburg im Einsatz wo er bis 1979 im Einsatz war und danach an das Bw Leipzig Hbf Süd abgegeben wurde. Das Bw Lutherstadt Wittenberg gab mit 171 003, 056 und 057 1979 seine letzten Triebwagen ab. In Leipzig Süd blieb er bis Mitte der 90er Jahre, 1994 im Aw Halle rekonstuiert um dann nach Magdeburg, später nach Halberstadt umbeheimatet zu werden …
200x kam er wieder nach Leipzig Süd, wo er auch z-gestellt wurde.
Mitte 2005 wurde er vom Camping- und Ferienhauspark  „von Tailleur“ Irfersgrün erworben und nach Chemnitz Hilbersdorf überführt.
Dort erhielt er wieder eine rote Lackierung und wurde Ende 2005 zur betriebsfähigen Aufarbeitung nach Adorf/ Vogtl. überführt.
Er ist der einzige Museal erhaltene Reko 771er.

772 001 – Verein Hafenbahn Neustrelitz e.V
Dieser Triebwagen wird vom Verein Hafenbahn Neustrelitz e.V. betreut. Er ist betriebsfähig und wird zusammen mit seinem Steuerwagen 972 601 oft zu Sonderfahrten in Brandenburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern eingesetzt.
Um seinen musealen Charakter zu unterstreichen wurde er bei seiner Hauptuntersuchtung rot lackiert, was leider nicht mehr dem historischen Vorbild eines modernisierten LVTs entspricht.

772 003 – Traditionsgemeinschaft Ferkeltaxi e.V.
Dieser Triebwagen ist der letzte betriebsfähige orginal erhaltene seiner Art. Er wird von der Traditionsgemeinschaft Ferkeltaxi e.V. in Chmenitz-Hilbersdorf betriebsfähig erhalten.
Dieses Fahrzeug wurde 1997 von der DB AG erworben und mit Hilfe der Karsdorfer Eisenbahngesellschaft betriebsfähig aufgearbeitet. Dabei wurde er in den äußeren Zustand zurückversetzt in der er bis 1970 unterwegs war. Da der Triebwagen sehr lange fast 25 Jahre beim Bahnbetriebswerk Wustermark beheimatet war, trägt er auch heute wieder diese Anschrift.
Eingesetzt wurde er zu Planzeiten rund um Wustermark auf den Strecken: Wustermark- Nauen, Wustermark – Brieselang, Albrechtshof – Nauen und Staaken – Falkenhagen.

772 101 – Privat b. Gardelegen
Nördlich von Gardelegen, in einem kleinen Dorf mit Namen Peckfitz, befindet sich im Ortsteil „Anbau“ in einer privaten Fahrzeugsammlung der Triebwagen 772 101. Die Sammlung besteht größtenteils aus Lastkraftfahrzeugen und Traktoren der ehem. Ostblockstaaten. Der Triebwagen und eine Industriediesellok der Bauart V 10 B sind die einzigen Eisenbahnfahrzeuge in der Sammlung. Die Fahrzeuge sind, bis auf den Triebwagen, alle im Besitz der Familie der auch das Grundstück gehört. Er ist hier lediglich hinterstellt. Die Brandspuren am Fahrzeug sind immer noch gut sichtbar. Auch sind die Teile der Antriebsanlage nicht mehr vorhanden. Wahrscheinlich durch unsachgemäßen Transport sind weitere Schäden am Fahrzeug aufgetreten. Besonderheit an diesem Triebwagen ist das er das erste Fahrzeug der 2. Bauserie ist.

772 111 – Traditionsgemeinschaft Ferkeltaxi e.V.
Der Triebwagen 772 111 war der letzte rote 772 der bei der DB AG im Einsatz war. Er zusammen mit seinem Steuerwagen vom Verein Traditionsgemeinschaft Ferkeltaxi e.V. angemietet und Ende Dezember 2000 wurde mit dieser Einheit eine Abschiedsfahrt nach Neuhausen veranstaltet. Im Jahr 2003 wurde die Einheit schließlich erworben und ist zur Zeit nicht betriebsfähig.

772 140 – Oberweißbacher Berg und Schwarzatalbahn
Das Fahrzeug wurde am 18.8.1969 beim Bw Gotha in Dienst gestellt. Seine Einsatzgebiete waren die Nebenbahnen um Gotha, Bad Langensalza und die Strecken Eisenach – Hörschel, Straußfurt – Großheringen und Leinefelde – Teistungen. Im Jahr 1974 wurde er nach Eisenbach buchmäßig umbeheimatet, weil Gotha zur Einsatzstelle wurde. Am 27.7.95 verließ er rekonstuiert das Aw Halle um anschließend in Nordhausen in Einsatz zu gehen. 1998 war er in Meiningen beheimatet und 2001 in Erfurt, wo er auch ausgemustert wurde.
Ende 2005 wurde er per Straße nach Neustelitz gebracht, hauptuntersucht und nochmals modernisiert um im Januar 2006 bei der Oberweißbacher Berg und Schwarzatalbahn wieder in Einsatz zu gehen. Wenn er nicht zusammen mit 772 141 im Einsatz ist, steht er abgestellt im Bahnhof Rottenbach.

772 141 – Oberweißbacher Berg und Schwarzatalbahn
Als Vt 2.09 241 wurde dieses Fahrzeug am 25.8.1969 im Bw Templin in Dienst gestellt. Dieses Bahnbetriebswerk fuhr mit den Triebwagen auf den Strecken des „Templiner Kreuzes“ Löwenberg – Prenzlau / Fürstenberg- Eberswalde und auf der Strecke Oranienburg – Waren.
1972 wurden alle sechs 172 und die 171 nach Neustrelitz buchmäßig umbeheimatet, weil Templin Einsatzstelle ohne eigenen Fahrzeugbestand wurde.
Von 1984 bis Anfang der 90er Jahre war dann in Neuruppin heimisch, dann wurde er im Aw Halle rekonstuiert und am 29.4.94 an das Bw Eisenach abgeliefert. Danach war er Nordhausen, Meiningen und Erfurt beheimatet bis er am 29.4.02 in Erfurt ausgemustert wurde. Am Ende des Jahres 2005 wurde er zusammen mit 772 140 per Straße zur Hauptuntersuchung und Modernisierung nach Neustelitz gebracht. Anfang 2006 wurde er dem neuen Betreiber, der Oberweißbacher Berg und Schwarzatalbahn ausgeliefert und steht für Reserve und Sondereinsätze mit 772 140 zur Verfügung.

772 150 – Camping- und Ferienhauspark  „von Tailleur“ Irfersgrün
Der Triebwagen wurde vom Waggonbau Görlitz am 30.10.1969 an das Bw Neuruppin abgeliefert. Er war auf sämtlichen Strecken um Neuruppin im Einsatz, zusätzlich dazu noch zwischen Nauen- Neustadt (Dosse) und zwischen Neustadt und Pritzwalk. Im Jahr 1991 gehörte er nach Wittenberge wo er Richtung Pritzwalk und Salzwedel eingesetzt wurde. Später wurde er nach Stendal umbeheimatet, nachdem man im Wittenberge die Triebfahrzeugunterhaltung aufgegeben hatte. Er befuhr aber ach weiterhin die Strecken um Wittenberge, was ihm am 2.8. 2002 zum Verhängnis wurde als er auf der Strecke von Salzwedel nach Geestgottberg bei Arendsee in einen Bahnübergangsunfall verwickelt wurde. Da er mit dem Steuerwagen 972 750 vorauslief entstanden am Triebwagen geringere Schäden, wobei der Steuerwagen aber erheblich beschädigt wurde. Die Schwere der Schäden das abzusehende Ende dieser Baureihe rechtfertigte eine Reperatur der Einheit nicht mehr, sodass sie später rückwirkend zum 2.8.2002 z-gestellt wurden.
Am 19.11.2002 wurde die Einheit schließlich auch ausgemustert und stand anschließend als Ersatzteilspender in Stendal im Bw abgestellt.
Die Einheit wurde vom Camping- und Ferienhauspark  „von Tailleur“ Irfersgrün erworben, der Triebwagen zusammen mit 772 155, 312 und 367 am 5.4.2005 von Stendal nach Adorf / V. überführt. Da der Steuerwagen nicht mehr lauffähig war wurde er per Straße Anfang Januar 2006 nach Cainsdorf bei Zwickau gebracht.

772 155 – Camping- und Ferienhauspark  „von Tailleur“ Irfersgrün
Am 25.10.1969 vom Waggonbau Görlitz an das Bw Gotha abgeliefert und auf den Nebenbahnen um Gotha und Bad Langensalza im Einsatz.
Dazu kamen noch die Srecken Eisenach- Hörschel, Straußfurt- Großheringen und Leinefelde- Teistungen. Im Jahr 1974 Buchmäßig nach Eisenach umbeheimat, weil Gotha Triebfahrzeugeinsatzstelle wurde ohne eigenen Fahrzeugpark. Am 20.12. 1996 vom Aw Halle rekonstuiert und anschließend dem Bw Wittenberge zugeordnet, die den Triebwagen auf den Strecken nach Wittstock und Salzwedel einsetzte. 1996 war das Fahrzeug in Neustelitz stationiert und auf den Strecken Richtung Feldberg und Mirow im Einsatz. Ab 1998 dann beim Bh Stendal im Einsatz. Am 1.10.2003 wurde der Einheit 772 155 / 972 755 schließlich die Ehre zuteil den offiziellen Abschied dieser Baureihe bei der DB AG zwischen Könnern und Bernburg begehen zu können.
Am 4.5.2004 wurde schließlich der Triebwagen dann auch noch z-gestellt. Vom Camping- und Ferienhauspark  „von Tailleur“ Irfersgrün erworben, wurde er zusammen mit 772 150, 312 und 367 nach Adorf/V. am 5.4.2005 überführt.

772 312 – Camping- und Ferienhauspark  „von Tailleur“ Irfersgrün
Dieser Triebwagen wurde 1963 vom Waggonbau Bautzen an das Bw Zittau geliefert als Vt 2.09 012. Seine Einsatzgebiete waren die Relationen Görlitz – Zittau – Ebersbach, Zittau – Löbau und Löbau – Ebersbach. Ab 1977 schließlich in Haldensleben beheimatet und auf den Strecken Richtung Weferlingen und Eilsleben eingesetzt. Und vor dem Umbau im Aw Halle zuletzt beim Bh Magdeburg eingesetzt. Der Umbau in 772 312 endete mit der Abnahme am 31.8.1995 und er wurde danach im Bh Stendal stationiert. Er war später noch beim Bh Halberstadt eingesetzt bevor er wieder nach Stendal kam. Am 28.9.2002 wurde ihm die „Ehre“ zuteil, den letzten planmäßigen Personenzug auf der Strecke Staßfurt – Egeln zu fahren. Am 4.8.2003 wurde er wieder zum Bh Stendal gehörend z-gestellt und am 27.8.2003 schließlich ausgemustert. Vom Camping- und Ferienhauspark  „von Tailleur“ Irfersgrüni erworben wurde er zusammen mit 772 150, 155 und 367 am 5.4.2005 nach Adorf überführt.

772 342 – DB  Ausgestellt Leipzig Hbf
Das Fahrzeug wurde 1964 vom Waggonbau Bautzen als Vt 2.09 042 an das Bw Templin geliefert. Hier fuhr man mit den Triebwagen sämtliche Strecken des „Templiner Kreuzes“ Löwenberg- Prenzlau und Eberswalde- Fürstenberg. Dazu kam noch die Strecke Oranienburg- Neustrelitz- Waren. Ab 1970 trüg er die EDV Nummer 171 042. Im Jahr 1972 wurde er buchmäßig nach Neustelitz umbeheimatet, weil das Bw Templin seine Eigenständigkeit verlor und dem Bw Neustrelitz angegliedert wurde. In Pasewalk war er 1991 beheimatet um 1995 wieder in Neustrelitz zu sein. Später kam er zum Umbau und zur Rekonstuktion ins Aw Halle kam, wo er am 31.1.1996 als 772 342 fertiggestellt wurde. Dann wurde er in Dresden eingesetzt, 1997 dann in Leipzig Süd. Von hier aus kam er auf den Strecken Plagwitz- Gaschwitz ( S 2 ), Altenburg – Zeitz, Zeitz – Osterfeld, Naumburg – Zeitz, Brandis – Trebsen (ab 28.9.1997 Brandis – Beucha), Großkorbetha – Teuchern und Pegau – Neukieritsch zum Einsatz. Große Bekanntheit erhielt der Triebwagen da er in Leipzig Süd als einziger seiner Art verkehrsrot lackiert wurde. Bemerkenswert ist sein Einsatz zum Abschied der S 2 Plagwitz- Gaschwitz und der Baureihe 772 in Leipzig. So wurde er außerplanmäßig Mittags in Plagwitz gegen 772 405 auf der S 2 eingetauscht, um den restlich Tag und auch den letzten planmäßigen Personenzug zwischen Gaschwitz und Plagwitz zu befördern. Ein weiterer Höhepunkt war das die letzte S- Bahn außerplanmäßig von Plagwitz zum Leipziger Hbf verlängert wurde und parallel mit dem 772 405 aus Beucha in den Hauptbahnhof unter lautem Typhonieren einfuhr und damit das Ende der 772er in Leipzig verkündetete. Auf Iniative Leipziger Eisenbahner wurde er inzwischen nicht mehr betriebsfähig im Leipziger Hauptbahnhof auf dem Museumsgleis 24 abgestellt und dürfte auch so damit der Nachwelt erhalten werden.

772 367 – Camping- und Ferienhauspark  „von Tailleur“ Irfersgrün
Geliefert wurde dieses Fahrzeug als Vt 2.09 067 1964 direkt vom Herstellerwerk Waggonbau Bautzen an das Bw Reichenbach/V. Hier war er mit sieben anderen Triebwagen seiner Bauart auf den Strecken um Adorf, Falkenstein und Schleiz im Einsatz. Vor 1969 wurde er aber in den Norden an das Bw Wittenberge abgegeben, wo er zusammen mit Vt 2.09 064 und anderen Altbautriebwagen auf den Strecken Wittenberge – Meyenburg, Perleberg – Berge – Perleberg (Kreisbahn) und Pritzwalk – Suckow zum Einsatz kam. Im Jahr 1970 wurde er umgenummert zum 171 067. Zum Bw Berlin – Pankow kam der Triebwagen 1973 um gleich 1974 nach Dresden abgegen zu werden. Hier war bis zu seiner „z“ Stellung im Jahr 1995 zwischen Pirna, Dürrröhrsdorf- Neustadt im Einsatz. Im Aw Halle wurde er in den 772 367 umgebaut, der am 12.1.96 hauptuntersucht wurde. Anschließend war er in Dresden, Nordhausen, Halberstadt, Erfurt und Stendal im Einsatz, bis man ihn schließlich 16.12.03 ausmusterte und am 13.1.04 „z“ stellte. Vom Camping- und Ferienhauspark  „von Tailleur“ Irfersgrün erworben wurde er zusammen mit 772 150, 155 und 312 am 5.4.2005 nach Adorf/V. überführt.

772 413 – Ostsächsischen Eisenbahnfreunde
Dieser Triebwagen wurde im Mai 2004 durch den Verein Ostsächsischen Eisenbahnfreunde e.V. von DB Regio erworben und zusammen mit 972 502 am 12.6.2004 nach Löbau überführt. Der 772 413 war zuletzt beim Bh Leipzig Süd beheimatet gwesen und bis zum Schluß auf der Strecke Beucha – Brandis und der S 2 Leipzig – Plagwitz – Gaschwitz im Einsatz. Er wurde zum 15. Januar 2003 ausgemustert. Die Ostsächsischen Eisenbahnfreunde konnten die Triebwageneinheit aufarbeiten und können sie nun zu Sonderfahrten einsetzen.

772 414 – Camping- und Ferienhauspark  „von Tailleur“ Irfersgrün
Ausgeliefert wurde der Triebwagen 1965 vom Hersteller Waggonbau Bautzen an das Bw Frankfurt/Oder als Vt 2.09 114. Hier war er auf deiesen Strecken eingesetzt: Frankfurt(O)- Königs- Wusterhausen, Dolgelin- Fürstenwalde- Beeskow, Frankfurt/Oder – Kiez – Strausberg. Von 1966 bis 1973 beim Bw Wustermark auf den westlichen Berliner Stichstrecken eingesetzt. Im Jahr 1970 wurde er im Zuge der Einführung der Computer- Nummer in 772 014 umbenannt. In Seddin von 1973 bis 1982 um anschließend bis nochmal kurz für 2 Monate in Wustermark zu fahren. Wieder nach Frankfurt/ O. kam er dann von 1983 bis 1991 um dann nach Eisenach abgegeben zu werden. Vor der Rekonstruktion war noch in Stendal im Einsatz gewesen. Das Aw Halle verließ er am 30.11.95 nun als 772 414 bezeichnet um wieder in Stendal beheimatet zu werden. Hier blieb er auch, von einem kleinen Zwischenspiel was er 2003 in Halberstadt gab, nur in Stendal.
Hier wurde er auch z-gestellt und ausgemustert. Vom Camping- und Ferienhauspark  „von Tailleur“ Irfersgrün erworben, wurde er noch 2005 nach Adorf/V. überführt.

971 003
Dieser Steuerwagen gehört zum 771 003. Siehe oben.

971 025
Als zweiter noch vorhandener Beiwagen ist der 971 025 in Staßfurt im dortigen Eisenbahnmuseum erhalten. Er wurde bis Anfang der 90er Jahre in Magdeburg als Schulungsraum genutz. Deswegen wurde auch seine gesamte Inneneinrichtung entfernt und durch Stühle und Tische ersetzt. Er ist durch seine lange Abstellzeit im Freien auch nur in mäßigen Zustand. Sein zugehöriger Triebwagen ist verschrottet worden.

971 665
Dieser Steuerwagen wurde im Mai 2003 an die Marie-Durand-Schule in Bad Karlshafen verkauft. Wo er am 22. Mai 2003 eintraf. Er wurde dort als Denkmal aufgestellt und soll als Cafeteria oder als Pausenraum genutzt werden. Zuvor war das Fahrzeug bei der Usedomer Bäderbahn eingesetzt zusammen mit dem Triebwagen 771 065. Dieser steht noch abgestellt im Bh der UBB in Ahlbeck. Der Steuerwagen war ursprünglich bis zu seiner Modernisierung anfang der 90er Jahre im RAW Halle ein Beiwagen.

 

972 502 (172 734)
Dieser Steuerwagen wurde im Mai 2004 durch den Verein Ostsächsischen Eisenbahnfreunde e.V. erworben. Er soll zusammen mit 772 413 mittelfristig wieder aufgearbeitet werden um bei Sonderfahrten in Deutschland und Tschechien wieder eingesetzt werden zu können. Zum Schluß war der 972 502 in Leipzig beheimatet und wurde zum 15. Januar 2003 ausgemustert. Zur seiner Vorgeschichte: Gebaut wurde er als Steuerwagen für den Triebwagen VT 2.09 234 (ab 1970: 172 134). In Einsatz war die Einheit von 1969 bis 1972 außschließlich beim Bw Cottbus. Am 15. September 1972 gab es im Bahnhof Simmersdorf (Strecke Forst – Weißwasser) einen Frontalzusammenstoß eines Leerreisezuges der mit 118 235 bespannt war und der Triebwageneinheit 172 134 und 172 734. Alle 3 Fahrzeuge wurden schwer beschädigt. Die 118er und der Steuerwagen wurden wieder aufgearbeitet, der Triebwagen war so schwer beschädigt worden, das er 1974 verschrottet werden musste. Wie es nach 1973 bis 1995 mit dem Fahrzeug weiterging konnte noch nicht in Erfahrung gebracht werden. Fest steht, das er am 30. November 1995 durch das RAW Halle rekonstuiert wurde, wo er auch seine neue Nummer 972 502 bekam. Ab dem Raw-Aufenthalt dürfte er zusammen mit 772 402 gelaufen sein.
972 502

972 601 (172 601)
Dieser Steuerwagen gehört zum 772 001. Siehe oben.

972 711
Dieser Steuerwagen gehört zum 772 111. Siehe oben.

972 750
Siehe 772 150

972 760
Dieser Steuerwagen wurde vom Verein Traditionsgemeinschaft Ferkeltaxi e.V. 1997 mit dem Triebwagen 772 003 erworben, weil dieses Fahrzeug noch gute Fristen besaß und der zugehörige Steuerwagen zum 772 003 der 772 603 bereits verschrottet worden war. Als diese Fristen 1999 abgelaufen waren, wurde bis Anfang 2001 eine Hauptuntersuchung in Eigenregie mithilfe der Karsdorfer Eisenbahngesellschaft durchgeführt. Bei dieser Untersuchung wurde auch sein äußeres Erscheinungsbild dem von 1970 angepasst. Seitdem ist der Steuerwagen betriebsfähig. Da dieses Fahrzeug fast sein ganzes Leben beim Bw Jerichow verbracht hat, wurde bei der erfolgten Neulackierung im Jahre 2000 wieder seine historische Beschriftung „Bw Jerichow“ angebracht. Sein zugehöriger Triebwagen 772 160 ist inzwischen verschrottet worden. Zu Planzeiten wurden vom Bw Jerichow aus folgende Strecken bedient: Güsen – Ziesar, Güsen – Jerichow, Schönhausen – Genthin, Schönhausen – Sandau und Wustermark – Rathenow.

Quelle: T. Radics

Modernisierung

Mit der Wiedervereinigung sanken auch die Fahrgastzahlen, wobei besonders die Nebenbahnen darunter litten. Vielerorts wurden Lokomotiven der DR Baureihen 110; 118 oder gar 132 im Nebenbahndienst eingesetzt, welche nun übermotorisiert waren. So waren  die schweren Loks mit gerade mal 2 zwei oder sogar einem Wagen anzutreffen.

Als Alternative zur Stillegung, stand nur noch der kostengünstige Triebwagenverkehr zur Verfügung.

Doch die DR / DB hatte keine entsprechenden Fahrzeuge. Also entschied man sich zur Rekonstruktion der über 30 Jahren alten DR Schienenbusse.

Da standen noch einige Probleme im Weg, denn die LVT konnten nur im normalen Hauptuntersuchungsturnus aufgearbeitet und modernisiert werden, da die Fahrzeuge nicht abkömmlich waren.

Auch war es nicht sehr leicht, für diese betagten Fahrzeuge ein Modernisierungskonzept zu entwickeln und das Hauptproblem – nämlich das unkomfortable Fahrwerk, blieb so wie es war.

Konzeptionell sollten vor allem die Maschinenanlage, Getriebe und geschlossene Führerstände eingebaut bzw. modernisiert werden. Das Problem der unzureichenden Laufruhe, bzw. des Fahrkomforts dieser Fahrzeuge konnte nicht verbessert werden. Hier wären die Investitionen gleich einer Neukonstruktion zu vergleichen gewesen und ein starres Zweiachsfahrwerk hat auch seine Grenzen. Als Nebeneffekt, erhielten unsere „Ferkeltaxen“ neue Inneneinrichtungen und einen neuen Außenanstrich, der jedoch sehr umstritten war – gleichsam aber jeweils seine Anhänger besaß. Da das Rahmen jedoch im besten Zustand war, wurde das Ansinnen auf Rekonstruktion genehmigt.

Das Raw Halle – seit Jahren für die Unterhaltung dieser Triebwagen zuständig – erhielt 1991 den Auftrag, einen Triebwagen mit Beiwagen zu modernisieren, ihn farblich attraktiver zu gestalten und die Innenausstattung zu verbessern. Auch an eine neue Motorenanlage ist gedacht.

Bevor die ausgewählten Fahrzeuge 171 043 und 171 843 vom Bw Wittenberge im Oktober 1991 dieser Modernisierung unterzogen wurden, erprobte man zunächst am 172 009 / 609 die wesentlichen Elemente des Umbaus: die verbesserte Innenausstattung mit stoffbezogenen Sitzen, den Einbau abgeschlossener Führerstände und die neue Farbgebung analog dem DB- RegionalBahn Design – mit wasserlöslichen Farben.

Der so modernisierte „Vorrauswagen“ verließ am 8. Oktober das Raw Halle und wurde dem Bw Frankfurt/ O zugeteilt. Der ebenfalls umgebaute Steuerwagen 972 609 musste dagegen noch im Werk verbleiben, da sich der Einbau des geschlossenen Führerstandes verzögerte. Auch fehlte noch zur Pressevorstellung die neue Antriebsanlage und so manches Detail galt nun erst mal noch zu klären.

Im Oktober 1991 wurde nun der eigentliche Musterwagen 171 043/ 171 843 modernisiert. Basis ist der gute Erhaltungszustand der Fahrgestelle, die trotz des über 25jährigen Einsatzes nicht verschlissen sind. Im Gegenzug haben die 798 hier größere Probleme bereitet, dies lag zum Teil an der Nutzung der Schraubenkupplung, wo die 798 auch schwerere lasten wie Güterwagen etc. mitschleppen mussten.

Wiederum Stoffbezogene Sitzbänke im typischen RB Grün und eine neue Innenraum-Beleuchtung sollten für einen spürbar besseren Reisekomfort sorgen. Die Wandverkleidung wurde ebenso erneuert, wie auch die Gepäckablagen. Für den späteren Serienumbau sollte sogar neue Bestuhlung zum Einbau kommen, was jedoch nicht mehr realisiert wurde.  Zum Einbau gelangt ferner ein neuer MAN-Unterflurdieselmotor. wobei das wieder verwendete Elektroschaltgetriebe und die Strömungskupplung der Maschinenanlage einander angepasst werden mussten. Allerdings wurden im laufe der Umbauphase die Getriebe fast aller LVT denen der 772er angepasst. Ein Teil de 771 bekam sogar Wendezugsteuerung und die dazugehörigen Beiwagen wurden zu Steuerwagen umgebaut. Außerhalb Usedoms waren jedoch nur drei 771er Pärchen  in und um Dresden im Einsatz. Auch der Verkablung wurde erneuert und in den letzte Jahren kamen Außenspiegel hinzu, damit die LVT auch im Einmannbetrieb (der blieb bis auf wenige Ausnahmen ein Wunschtraum der DB Regio) eingesetzt werden können.

Leider konnten so einige der bekannten technischen Mängel wie gesagt nicht beseitigt werden und so war abzusehen, dass der Einsatz für 8-10 Jahren andauern kann, aber eine Nachnutzung nicht mehr zur Debatte stehen wird.

Schließlich wurde ein Großteil der Fahrzeuge dementsprechend umgebaut, wobei einige Unterschiede im Detail zu finden sind. Es kam sogar zum Umbau einiger Beiwagen der Reihe 971 zu Triebwagen. Diese wurden in der Form als 772 aufgebaut und man fand kaum unterschiede zu anderen Fahrzeugen.

Am 15. Oktober 1993 wurde mit 772 139 + 972 739 der erste LVT vorgestellt, der komplett alle Umbauelemente besaß und damit den Abschluss der Umabuentwicklung dokumentierte und dem noch eine ganze Serie folgen sollte.

Zum kompletten Umbauprogramm gehörten:

  • MAN-Unterflurmotor 2866 UH mit 162 kw Leistung

  • Voith Diwa Achswendegetriebe D 863

  • Neue Führertische – in moderner ergonomischer Form

  • zum Fahrgastraum getrennte Führerstände

  • Innenraumneugestaltung und Neulackierung

  • Zugzielanzeige und Beschallung

  • Einbau von Pz 80 und MESA Zugbahnfunk

Die Neugestaltung der Führerpulte wurde notwendig, da durch die geplanten Modernisierungsmaßnahmen eine Anordnung aller erforderlichen Bedien- und Anzeigeelemente auf dem alten Holzpult nicht mehr möglich war. In Zusammenarbeit des Raw Halle, dem DesignCenter München, der Duewag Düsseldorf sowie der Zentralstelle Maschinentechnik Halle/ Dessau wurde schließlich ein neues Führerpult mit ergonomischen Grundsätzen verwirklicht.

Die Musterpulte kamen anfangs noch von der Duewag aus Düsseldorf, wurden dann in Serie in Halle produziert. Hauptmerkmal dieser Führertische war der Einheitsgrundsatz mit den Führertischen der DR – nach entsprechenden Vorgaben der DB.

  • GFK Bauweise mit Farbton resedagrün für Mittel und Seitenpulte.

  • Aufteilung in eine Anzeigenebene und in eine Bedienebene

  • Anordnung der PZB und MESA Bedienteile – später auch EBuLa

  • Vereinheitlichung der Bedienelemente

  • zeitgemäße Installationstechniken für die elektrische Ausrüstung.

Eine Besonderheit war noch der Umbau von LVT der Usedomer Bäderbahn, zum Erdgasbetrieb. Dieser hat sich zwar bewährt, jedoch unterblieb ein weiterer Umbau.

Jetzt ist die Zeit der Ferkeltaxen abgelaufen und sie habe sich gut gehalten und ein ruhiges Dasein verdient. Das sie nun in Kuba, Spanien und Rumänien zeigen  können, wie rüstig sie sind, hätte  wohl kaum einer von uns gedacht.

©  1999/ 2005 Thomas Nitsch

Gemütlichkeit im LVT

In einer Zeit, wo vor allem billige Plastik überall uns im Alltag begegnet, war eine Fahrt mit nicht rekonstruierten Ferkeltaxen ein wahrer Genuss für das Innendesign der 60er.

Die Ferkeltaxen können zwar nicht mit Fahrkomfort und Bequemlichkeit glänzen, aber ihr Interieur aus Holz und rotem Kunstleder, ist eine Wohltat für das Auge. Gemütlichkeit soll deshalb einmal nicht die Fahreigenschaften der Ferkeltaxe beleuchten.

Meiner Meinung schlägt die Ferkeltaxe in der Innenraumgestaltung sogar den Westpendant, 795-798.

Leider verpasste das „Unternehmen Zukunft“ den Reko-Ferkeln nicht nur ihre weiß/ grüne Farbgebung, sondern auch im ähnlich hellen und kühlen Design, auch die Innenraumgestaltung. Allerdings war diese Entscheidung zu jener Zeit richtig. Der Otto Normal Verbraucher sah, es tut sich was. Und somit fuhr man mit gutem Gefühl dann Rekotaxe. Sicherlich hätte den Ferkeln auch das Verkehrsrot plus blaue Sitzbezüge gut gestanden. Zumindest äußerlich zeigte uns der Leipziger 772 342, wie die Ferkel auch aussehen konnten. Nur es ist nicht mehr im Interesse des Fahrgastes, auf zwei Achsen und Blattfedern, durchgeschüttelt zu werden.

Die Bilder sollen noch einmal an die Zeit der Ferkeltaxen und ihre interessante Ausstattung erinnern.

Ferkeltaxen – Het einde tegemoet

In de jaren vijftig en zestig stelde de DR een grote serie railbussen in dienst. De als Ferkeltaxe bekend geworden treintjes bepaalden op veel Nebenbahnen in de DDR het dagelijkse beeld. Na de Wende werden ze zelfs nog ingrijpend gemoderniseerd. Door sluiting of privatisering van tal van zijlijnen en de instroom van nieuw materieel komt hun einde echter snel in zicht. Tijd dus voor een korte blik in verleden, heden en nabije toekomst van de Ferkeltaxen.

Gebruikte afkortingen:

Bh –

Betriebshof (depot) nieuwe benaming bij DBAG

Bw –

Bahnbetriebswerk (depot)

DB –

Deutsche Bundesbahn

DBAG –

Deutsche Bahn AG

DDR –

Deutsche Demokratische Republik

DR –

Deutsche Reichsbahn

LVT –

Leicht Verbrennungstriebwagen

RAW –

Reichsbahn Ausbesserungs Werk (hoofdwerkplaats)

UBB –

Userdomer Bäderbahn (Dochteronderneming van de DBAG)

TZA –

Technische Zentralamt

VEB –

Volks Eigenes Betrieb

VES-M –

Versuchs und Entwicklungs Stelle – Maschinenwirtschaft (vgl NSTO)

De dienstuitvoering op de lokaallijnen aan het begin van de jaren vijftig baarde de DR grote zorgen. Een van de eerste activiteiten van de in 1949 opgerichte DR was het inlijven van de nog aanwezige particuliere spoorwegmaatschappijen in het door de Russen gecontroleerde gebied. Ze kreeg daardoor de beschikking over zo’n tweehonderd motorrijtuigen en treinstellen, die, als ze al rijvaardig waren, in veel gevallen in een slechte staat verkeerden. Het gebrek aan onderdelen maakte de situatie er niet rooskleuriger op.

Om toch de treindienst op de zijlijnen te kunnen uitvoeren greep de DR noodgedwongen terug op de stoomtractie. Veelal werden locomotieven van de overgebleven Länderbauarten, verzameld in de serie 98, ingezet. Het rijvaardig houden van dit gevarieerde park vergde dermate veel werkplaatscapaciteit dat dit ten koste ging van het onderhoud aan de smalspoorlocomotieven. De gevolgen konden natuurlijk niet uitblijven en in het najaar van 1953 werd de dienstuitvoering op de smalspoorlijnen acuut bedreigd. Duidelijk was dat er daden gesteld moesten worden. Erwin Kramer, de toenmalige minister van verkeer, gaf opdracht motorrijtuigen te reactiveren om hierdoor de stoomtractie te kunnen ontlasten. Daarnaast viel het besluit tot ontwikkeling van een nieuw type LVT.

Twee protoypen

Dit zou een gemeenschappelijk project van TZA, het Versuchsanstalt für Motorfahrzeuge (later VES-M) en VEB Waggonbau Bautzen worden. Het was geen gemakkelijke opgave. Met name de keuze van de motor bezorgde de technici nogal wat hoofdbrekens, omdat geen enkele fabrikant in de DDR een geschikt type kon aanbieden. Uiteindelijk viel de keuze op een door de West-Duitse fabrikant van vrachtauto’s, Büssing, te leveren exemplaar.

In 1957 verliet het eerste prototype de fabriek, bestaande uit motorwagen VT2.09.001 en bijwagen VB2.07.501. Het span had een maximum snelheid van 90 km/h en beschikte over een Scharfenberg-koppeling. Om bij het aankoppelen schade aan de rijtuigfronten te vermijden waren rubberen buffers gemonteerd.

Zoals het een prototype betaamt werd het aan talloze proeven onderworpen, waarbij Bw Haldensleben de uitvalsbasis was. Ondanks de overwegend positieve resultaten traden er toch enkele tekortkomingen aan het licht. Met zijn vermogen van 111 kW was de motor niet helemaal op zijn taak berekend, vooral als de bijwagen was aangekoppeld. Ook de pneumatische deursluiting voldeed niet aan de verwachtingen: In de winter van 1957/58 vroren de deuren regelmatig dicht.

Een tweede prototype (VT2.09.002/VB2.07.502) zag nog in hetzelfde jaar het levenslicht. Deze week op een aantal punten van zijn voorganger af. Om gewicht te besparen werd bij de constructie een combinatie van zowel staal als lichtmetaal toegepast. Voor het eerste prototype was alleen staal gebruikt. Tevens was, zoals verwacht, een andere krachtbron toegepast. VEB Motorenwerk Johannisthal was inmiddels in staat een motor te leveren met een vermogen van 132 kW. In de praktijk bleek deze echter verre van probleemloos.

Hoe komen de treintjes toch aan de toch wel merkwaardige bijnaam Ferkeltaxe (Varkenstaxi)? Daarover bestaan twee lezingen. De meest voor de hand liggende stamt uit vroeger tijden, toen op het platteland bijna alles met de trein meegenomen werd, tot aan varkens toe. De andere verklaring is wat verder gezocht. De nieuwe railbussen vervingen onder andere de vooroorlogse Schweineschnäuzchen (varkenssnuitjes), en daarom vond men dat de bijnaam voor de nieuwelingen ook aan varkens gerelateerd moest zijn. Ferkeltaxe dus.

Overigens is Ferkeltaxe niet de enige bijnaam: De officiële luidt Sandmännchen, vanwege de vermeende rustige loop, maar ook Blutblase, Eiterbeule en Pfeffi worden veelvuldig gehoord.

Na uitvoerige evaluatie van de met de twee prototypen opgedane ervaringen was in 1962 de tijd rijp voor de bouw een eerste kleine serie, bestaande uit vijf motorwagens en een gelijk aantal bijwagens. De op het tweede prototype toegepaste bouwwijze was weer verlaten, omdat de combinatie van staal en lichtmetaal teveel problemen van technologische aard met zich meebracht. Voor de motorisering tekende deze keer VEB Elbewerk Roßlau. De motorwagens kregen een aangepaste versie van de motor waarmee ook de nieuwe rangeerlocomotieven serie V15 waren uitgerust: de 6 KVD 18. Deze werd zodanig aangepast dat de motor gekanteld onder de vloer kon worden ingebouwd en kreeg de typeaanduiding 6 KVD 18 SRW.

De vijf waren aansluitend aan de twee prototypen genummerd: VT2.09.003-007/VB2.07.503-507.

In de praktijk bleek de combinatie motorrijtuig/bijwagen niet zo’n gelukkige keus. Op de eindpunten moest altijd worden omgelopen, hetgeen extra tijd kostte. Daarom was het verwonderlijk dat de eerste grote vervolgserie ook gebouwd werd als combinatie van motorrijtuig en bijwagen. De 63 exemplaren werden in 1963 en 1964 afgeleverd. Opmerkelijk was dat vanaf de VT2.09.034 de gebogen frontruiten (Panoramascheiben) vervangen waren door rechte ruiten.

De tweede vervolgserie was wel geschikt voor het rijden in treinschakeling en de bijwagens maakten plaats voor stuurstandrijtuigen. De DR stelde in 1964 en 1965 zestien setjes in dienst en bracht ze onder in de series VT2.09.1/VS2.07.1.

Tussen 1968 en 1970 werd de laatste serie Ferkeltaxen gebouwd. Dit maal was VEB Waggonbau Görlitz verantwoordelijk voor de productie. Grote delen van het chassis moesten echter opnieuw ontworpen worden om er een ander type motor (6 VD 18/15-1 HRW) in te plaatsen, omdat VEB Elbewerk Roßlau de levering van de 6 KVD 18 SRW in 1967 had gestaakt. Na aflevering van de 73 motor- en stuurstandrijtuigen (VT2.09.2/VS2.08.2) beschikte de DR uiteindelijk over 159 motorrijtuigen, 89 stuurstandrijtuigen en 70 bijwagens.

Serie

In dienst vanaf

Motorvermogen

Gewicht

Asindeling

Max.snelheid

VT2.09.0

1957/62

132 kW

19.3 ton

1A

90 km/h

VT2.09.1

1964

132 kW

19.4 ton

1A

90 km/h

VT2.09.2

1968

132 kW

22.1 ton

1A

90 km/h

Onderhoud

De Ferkeltaxe bleek in de praktijk een vrij probleemloos voertuig. RAW Halle voerde het groot onderhoud uit, wat af en toe een verre van eenvoudige klus was. Zo kwam het nogal eens voor dat op last van „hogerhand“ de fabricage van reserveonderdelen abrupt werd beëindigd. Soms nam het RAW dan maar zelf de productie ter hand. Dit gebeurde onder andere met de front- en zijruiten. Om het zichzelf niet moeilijker te maken verving het RAW vanaf dat moment bij gelegenheid de Panoramascheiben door rechte ruiten.

Een andere keer dat men een beroep op het improvisatievermogen van het RAW moest doen kwam op het moment dat VEB Elbewerk Roßlau de levering van reserveonderdelen voor de motor type 6 KVD 18 SRW staakte. Het inbouwen van nieuwe motoren het type 6 VD 18/15-1 HRW inbouwen was geen optie; dit zou een bijna complete nieuwbouw van het onderstel vergen. De oplossing lag bij de industrielocomotieven serie V15, die nog uitgerust waren met een motor type 6 KVD 18. Door de geringe kilometerprestaties van de locjes bevonden de motoren zich nog in een prima staat en konden na enkele aanpassingen voor de motorrijtuigen worden gebruikt. Voor de V15-en werden nieuwe motoren aangeschaft. Economisch bezien was dit natuurlijk geen fraaie oplossing, maar de Ferkels konden weer een tijdje vooruit, en daar was het uiteindelijk toch om te doen.

Verder waren het herstel van doorgeroeste spanten in de zijwanden en het vervangen van rottende houten vloerdelen grote klussen voor het RAW.

Serieaanduidingen door de jaren heen:

Oorspronkelijk

Na 1970 Na 1991 Opmerking:

(computer- (schema

nummering

DBAG)

DR)

VT2.09.0

171.0

771.0

Motorwagen

VB2.07.5

171.8

971

Bijwagen

VT2.09.1

172.0

772.0

Motorwagen

VS2.07.1

172.6

972.6

Stuurstandrijtuig

VT2.09.2

172.1

772.1

Motorwagen

VS2.08.2

172.7

972.7

Stuurstandrijtuig

Modernisering

En zo hobbelden de Ferkeltaxen letterlijk en figuurlijk door de jaren heen en werden af en toe met veel kunst- en vliegwerk aan de praat gehouden. En als de DDR (en de DR) er nog zouden zijn, was dat ongetwijfeld nu nog zo geweest. In november 1989 bleek de Wende onafwendbaar en vanaf dat moment waren de DDR-burgers in staat dat te doen waar ze al jaren van hadden gedroomd: De aanschaf van een echte „west-auto“. En mede daardoor werden de treinen al gauw leger en leger, zeker op het platteland.

Daardoor dreigde voor veel Nebenbahnen, vaak duur in exploitatie door de inzet van getrokken materieel, acute sluiting. Slechts de inzet van goedkope treinstellen zou nog een alternatief zijn. Daarom besloten de DB, die in de neue Bundesländer inmiddels een stevige vinger in de pap begon te krijgen, en DR tot modernisering van een groot aantal Ferkeltaxen. De goede staat van de onderstellen vormde daarvoor een prima basis. In dit zogenaamde Rekoprogramm waren uitsluitend motor- en stuurstandrijtuigen opgenomen, hoewel later nog zes bijwagens tot motorrijtuig werden verbouwd.

Wat hield het Rekoprogramm globaal in? Allereerst de noodzakelijke vernieuwing van motor en aandrijving. MAN leverde voor de 771 (die voortaan zonder bijwagen de baan op zou gaan) motoren met een vermogen van 132 kW. De 772 kregen motoren van 162 kW. Ook de nieuwe aandrijving kende twee varianten: Een mechanische met elektronische schakelondersteuning (ESG), of een hydraulische aandrijving, fabrikaat Voith. Om het een en ander te kunnen verwezenlijken moest men bij een aantal motorwagens grote delen van het onderstel reconstrueren.

Nieuwe bekleding voor de stoelen, andere verlichting en een afgesloten machinistencabine kenmerkten de wijzigingen in het interieur. Tevens kregen de Ferkeltaxen koersrollen achter de cabineruiten. Als finishing touch werd de oorspronkelijke fraaie bordeauxrode kleur vervangen door de toenmalige kille Regionalbahn-Farben van de DB, grijs met groen.

Samengevat zag het Rekoprogramm, dat door het RAW Halle werd uitgevoerd, er als volgt uit:

Serieaanduiding na modernisering

Serieaanduiding voor modernisering

Aantal

Aandrijving

Opmerking

771.0

771.0

49

ESG

772.0

772.0

6

ESG

772.1

772.1

55

Voith

Gereconstrueerd onderstel

772.1

971.0

6

Voith

Ombouw uit bijwagens, gereconstrueerd onderstel (772 174-179)

772.3

771.0

11

Voith

Gereconstrueerd onderstel

772.4

772.0

6

Voith

Gereconstrueerd onderstel

Een aangename bijkomstigheid was dat de railbussen toch al toe waren aan een grote revisie, waardoor geen extra materieel aan de dienst behoefde te worden onttrokken. De eerste gemoderniseerde Ferkeltaxen werd oktober 1991 weer in dienst gesteld. Twee motorrijtuigen werden daarnaast omgebouwd op aardgas (772 201 en 772 202). Ondanks dat dit een geslaagd experiment was, heeft het geen navolging gekregen.

Motorrijtuig 772 157 kreeg een nieuwe motor en aandrijving zonder verder gemoderniseerd te worden en was daarmee tot zijn afvoer in 1998 een vreemde eend in de bijt.

Na de modernisering

Na afloop van het Rekoprogramm voerden de gemoderniseerde en niet gemoderniseerde Ferkeltaxen broederlijk de diensten uit op de zwakke zijlijnen met weinig passagiers. De laatste rode railbussen gingen in het najaar van 2000 na afloop van de revisietermijn buiten dienst. Niet onvermeld mag de verkoop van drie exemplaren naar Nigeria blijven, onbekend is of deze nog rijden.

Voor de gemoderniseerde exemplaren begint de toekomst er langzamerhand ook somber uit te zien. Door de voortdurende sluiting en privatisering van Nebenbahnen wordt het werkterrein steeds meer ingekrompen. Tel daarbij op de aanhoudende instroom van nieuw materieel en de vanaf dit jaar aflopende revisietermijnen en het mag duidelijk zijn dat donkere wolken zich boven de sympathieke treintjes samenpakken.

Maar voorlopig bestaat de mogelijkheid nog een rit met de Ferkeltaxen in de normale dienst te ervaren. Er zijn enkele grote concentraties van lijnen in het westen van de voormalige DDR waar de onvervalste Nebenbahnsfeer geproefd kan worden:

Bh

Lijn

Tabelnummer in het Duitse Kursbuch

Halberstadt

Stassfurt-Egeln

317

Heudeber=Danstedt-Osterwieck West

327

Quedlinburg-Aschersleben

332

Calbe-Könnern

341

Nordhausen

Sondershausen-Atern

593

Bleicherode Ost-Großbodungen

598

Leinefelde-Teistungen

599

Stendal

Magdeburg-Loburg

259

Oebisfelde-Salzwedel

301

Salzwedel-Wittenberge

303

Hohenwulsch-Kalbe

307

Eilsleben-Blumenberg

316

Verder kan nog geFerkelt worden bij Dresden en Görlitz, rondom Leipzig (onder andere op de lijnen Altenburg-Zeitz, Borna-Geithain, Bitterfeld-Stumsdorf) en in de omgeving van Erfurt tussen Gotha en Crawinkel en Fröttstedt en Friedrichroda.

Op het eiland Usedom tenslotte, waar de UBB de treindiensten uitvoert, zijn de Ferkeltaxen nog onmisbaar, ondanks de instroom van nieuw materieel. Hier rijden ook de twee op aardgas omgebouwde motorwagens. Zij worden in de regel ingezet tussen Peenemünde en Zinnowitz.

En wat rest ons als de laatste Ferkeltaxe uitgeboemeld is? De DBAG heeft aangegeven weinig te voelen voor verkoop aan particuliere spoorwegmaatschappijen, zodat er hooguit bij museumorganisaties nog een enkel exemplaar bewaard blijft. De 771 003, de enige motorwagen met Panoramascheiben, is daarvan al zeker en wordt bedrijfsvaardig onderhouden door een organisatie in Gramzow.

Raymond kiès