Deutsche Bahn: Ersatzfahrplan weiterhin stabil und zuverlässig

Der Ersatzfahrplan der DB AG ist auch am Mittwoch stabil angelaufen. Wie angekündigt werden im Fernverkehr wiederum etwa ein Drittel und im Regionalverkehr bis zu zwei Drittel der Züge fahren.
Ab Mittag ist der für die kommenden 48 Stunden geltende Ersatzfahrplan unter http://www.bahn.de/liveauskunft abrufbar. Die DB möchte alle Reisenden ermuntern, die tatsächlich verkehrenden Züge während der Streiktage zu nutzen. Mit dem Ersatzfahrplan und den dort eingesetzten Zügen werden die Ziele zuverlässig erreicht.
Schwerpunkte der Arbeitsniederlegungen im Personenverkehr liegen in den ostdeutschen Bundesländern sowie in Frankfurt am Main. In Berlin verkehrt die Hälfte der S-Bahn-Linien im 20-Minuten-Takt. In Hamburg verkehrt die S-Bahn auf den Stammlinien ebenfalls im 20-Minuten-Takt. In NRW sind die Langläuferlinien der S-Bahn im Stundentakt unterwegs (Solingen—Dortmund). Stark eingeschränkt ist der Zugverkehr im Großraum Halle—Leipzig—Dresden. Hier fahren im Regionalverkehr nur etwa 15 % der Züge. Besonders in den Bundesländern Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt werden viele streikbedingt ausgefallene Züge durch DB-Busse ersetzt.
Die DB hat während der vergangenen Nacht Hotelzüge in Frankfurt am Main und München zur Verfügung gestellt.
Der Streik im Schienengüterverkehr führt weiterhin bundesweit zu massiven Verspätungen und Einschränkungen für die Kunden von DB Schenker Rail im In- und Ausland. Das Krisenteam in der europäischen Leitstelle von DB Schenker Rail arbeitet daran, in ständiger Kommunikation mit den Kunden die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten. Der in enger Abstimmung mit den Kunden erstellte Ersatzfahrplan bewährt sich und sorgt dafür, dass die Verkehre stabil laufen und vor allem versorgungsrelevante Züge gefahren werden können. Wie in den vorausgegangenen Streiks sollen mindestens zwei Drittel der Züge fahren.
Für die Dauer der GDL-Streiks im Personenverkehr arbeiten die Betriebszentralen, Fahrplaner, Disponenten und das weiterhin einsetzbare Fahrpersonal mit Hochdruck daran, die Fahrgäste im Nah- und Fernverkehr mit einem reduzierten Zugangebot an ihr Ziel zu bringen. Zahlreiche zusätzliche Mitarbeiter sind im Einsatz (Pressemeldung Deutsche Bahn, 05.05.15).

Advertisements
von Fahrgastinitiative BB Veröffentlicht in Bahn Aktuell

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s