Sachsen-Anhalt: Weitere Fördermittel für Magdeburgerforth


 Das Land Sachsen-Anhalt stellt in diesem Jahr noch einmal rund 65.000 Euro für den Erhalt der historischen Bahnstrecke bei Magdeburgerforth (Landkreis Jerichower Land) bereit. „Mit der erneuten Landesförderung wollen wir die ehrenamtliche Arbeit würdigen, das Vereinswesen unterstützen und zugleich helfen, eine regionale Tradition zu bewahren“, sagte Sachsen-Anhalts Minister für Landesentwicklung und Verkehr, Thomas Webel, heute bei der Übergabe des Fördermittelbescheides an den Traditionsverein Kleinbahn des Kreises Jerichow I e.V. Damit unterstütze das Land die Arbeit derer, die sich kontinuierlich für den Erhalt dieses technischen Denkmals einsetzten, wovon letztendlich auch die Tourismusbranche in der Region profitiere, betonte Webel.
Mit dem neuen Fördergeld soll eine Halle in Skelettbauweise errichtet werden, die sich baulich in das historische Ensemble des Museumsbahnhofs einfügt. Darüber hinaus muss eine Weiche angeschafft und installiert werden, um die neue Halle an die Bahnhofsgleise anzuschließen. Derzeit sind drei Fahrzeuge betriebsfähig und in den kommenden Jahren sollen weitere hinzukommen. Die dafür erforderlichen Arbeiten können dann witterungsgeschützt ausgeführt werden. In der geplanten Halle finden künftig zwei Wagen Platz, an denen gleichzeitig gearbeitet werden kann.
Für die Erhaltung des Andenkens an die Burger Schmalspurbahn brauche man Enthusiasten, wie sie hier am Werk sind, lobte Webel das Engagement der Vereinsmitglieder. Technische Denkmäler gehörten zum kulturellen Erbe des Landes, das gepflegt werden müsse, fügte er hinzu.
Bisherige Förderung des Projekts durch das Land Sachsen-Anhalt:
• 2008: rund 4.300 Euro für die Gleisanlagen im Museumsbahnhof Magdeburgerforth
• 2009: rund 9.900 Euro für den Aufbau der Museumsbahnstrecke und die Aufnahme des Fahrbetriebs
• 2011: rund 33.500 Euro für den Ausbau des Museumsbahnhofs und die Wiederinbetriebnahme historischer Fahrzeuge
• 2012: rund 23.000 Euro für Bauarbeiten an der Museumsbahnstrecke von Altengrabow über Dörnitz und Magdeburgerforth nach Schopsdorf sowie notwendige Hauptuntersuchungen an zwei der historischen Fahrzeuge.
• 2013: rund 50.000 Euro für die Verlängerung der Museumsbahn bis zur Lindenstraße in Magdeburgerforth und die Errichtung eines Haltepunktes mit Bahnsteig an dem rund 450 Meter langen Streckenabschnitt sowie eines zweiten, so genannten Ausweich-Gleises (Pressemeldung Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr, 23.09.14).

Advertisements
von Fahrgastinitiative BB Veröffentlicht in Bahn Aktuell

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s