Berlin/Brandenburg: S-Bahn-Ausschreibung weiter verschoben

Das Land Berlin, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, das Land Brandenburg, Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft und der VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH haben im Amtsblatt der Europäischen Union eine Vorinformation zum Übergangsvertrag Verkehrsleistungen auf dem Teilnetz Ring an die Berliner S-Bahn GmbH gegeben (2014/S 142-253832).
Direkt vergeben werden Verkehrsleistungen im SPNV auf den Linien S41, S42, S46, S47, und S8 der Berliner S-Bahn (Teilnetz Ring) und damit zusammenhängende Dienstleistungen für die Zeit vom 17.12.2017 bis zur Betriebsaufnahme durch den im derzeit durchgeführten wettbewerblichen Vergabeverfahren gefundenen Betreiber dieser Verkehrsleistungen. Die Betriebsaufnahme durch den im wettbewerblichen Vergabeverfahren gefundenen Betreiber ist derzeit wie folgt vorgesehen:
• 06.11.2020 S47 (Spindlersfeld – Tempelhof/Südkreuz (-Bundesplatz));
• 06.05.2022 S46 (Königs Wusterhausen – Hauptbahnhof);
• 19.08.2022 S8 ((Zeuthen -) Grünau – Hohen Neuendorf);
• 17.02.2023 Stammzuggruppen der S41 und S42 (Südkreuz – Südkreuz);
• 18.08.2023 Tageszuggruppen der S41 und S42 (Südkreuz – Südkreuz).
Die Direktvereinbarung wird eine Verlängerungsoption für den Fall der Verzögerung einer Betriebsaufnahme durch den im wettbewerblichen Vergabeverfahren gefundenen Betreiber enthalten. (Quelle EU-Amtsblatt, 28.07.14).

Advertisements

About Fahrgastinitiative BB

Bahn und ÖPNV Freak aus Brandenburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: