Die „Fachabteilung“ der DB

Gepostet am

Es ist wieder mal so ein Tag, da könnte man sich vor lachen biegen, weil die Informationsflüsse bei der Deutschen Bahn völlig daneben gehen.

Seit letzten Fahrplanwechsel verkehren RB22 nach Schönefeld und RE 1 nach Brandenburg als Doppeleinheit (Talent 2). Aus bislang nicht ausgeführten Begründungen können die einheiten nicht entkuppelt werden und man lies alle Entlastungszüge auf dem RE 1 ausfallen. Fazit: Alle anderen Züge mussten die Halte mit bedienen und es kam zu beträchtlichen Verspätungen.  Mein Vorschlag – setzt doch die zweite Einheit ab Potsdam Hbf ein. Und schon am nächsten Tag stand der Talent am gegenüberliegenden Bahnsteig.  Doch schon wenige Tage später lies man erst die RB22 einfahren (immer noch als Doppeltriebwagen) und dann durfte der RE 1 auf demselben Bahnsteig einrollen. Das brachte gut 10 Minuten Verspätung.

Nun wurde ich wieder aktiv und sprach mit den Verantwortlichen vor Ort, dass der gegenüberliegende Bahnsteig besser sei, der Zug könnte pünktlich bereitgestellt werden und auch pünktlich abfahren. Am nächsten tag war auch der alte Zustand wieder hergestellt, bevor die RB22 kam, stand schon der warme RE 1 bereit und man musste nicht lange in der Kälte stehen.

Das RAN Team übermittelte mir aber inzwischen eine Absage, dass der RE1 aus technologischen Gründen nicht am Nebenbahnsteig halten kann und erst de RB22 vorlassen muss. da frage ich mich ernstlich, wie fachlich ist die Fachabteilung? Gibt es da noch Leute, die was vom Bahngeschehen verstehen? Oder verlässt man sich nur noch auf Rechner und andere Hilfsmittel. Prima Leute – ihr habt Euch selber vorgeführt. Aber ich biete gern an, einmal was von Verkehrsplanung und Kundennähe zu bereichten. Der Kunde kann sich freuen, dass es doch noch Kundenfreundkliche Lösungen gibt.

Hier die Ablehnung:

vielen Dank für Ihre E-Mail.

 Nach Rücksprache mit meiner Fachabteilung wurde mir die Information gegeben, dass ein Bereistellen des RE 18544 in Potsdam Hbf auf dem gegenüberliegenden Bahnsteig nicht möglich ist. Dieser Zug kommt planmäßig vereint mit der RB 22 aus Berlin Friedrichstraße. Gegenwärtig wird der RE 18544  in Potsdam Hbf bereitgestellt und wartet den Anschluss vom 28826 ab und verkehrt nach Abfahrt der RB 22 Richtung Brandenburg. Ein Bereitstellen auf dem gegenüberliegenden Bahnsteig ist derzeit aus technologischen Gründen nicht möglich.

 Sehr geehrter Herr Stranz, ich bedauere, Ihnen keinen positiveren Bescheid geben zu können

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s