DBV zur baubedingten Teilung des Potsdamer Straßenbahnnetzes

Aus Anlass der akutellen baubedingten Teilung des Potsdamer  Straßenbahnnetzes erneuert der Regionalverband Potsdam-Mittelmark des  Deutschen Bahnkunden-Verbandes seine Forderung, das Straßenbahnnetz um  weitere innerstädtische Strecken zu verdichten und im nördlichen Teil  der Stadt eine zweite Rückstellfläche für Straßenbahnen zu errichten:
Die Strecke zwischen Waldstraße über Hauptbahnhof zum Platz der Einheit  ist der im Netz am stärksten befahrene Gleisabschnitt. Wie sich nun aber  wiederholt zeigt, ist er zugleich aber auch das Nadelöhr des Potsdamer  Straßenbahnnetzes. Sei es wie jetzt durch geplante Baumaßnahmen, wie in  der Vergangenheit durch größere Volksfeste und Kundgebungen oder wie am  Mittwoch morgen durch Havarien – jedwede Beeinträchtigung dieses  Abschnittes zieht mangels Umfahrungsmöglichkeiten sofort weitreichende  Folgen für die Funktionalität des gesamten Straßenbahnnetz nach sich. Im  schlimmsten Fall wird so die morgendliche Inbetriebnahme des Netzes  unmöglich gemacht.
Der Ersatz von Straßenbahnen durch Busse ist, wie aktuell erkennbar
1. aus Gründen des Fahrgastaufkommens nur durch erheblichen Mehraufwand  möglich und
2. durch den Umsteigezwang höchst unattraktiv.
Der DBV erachtet es deswegen für vordringlich, wie vor gut zwei Jahren  vorgeschlagen, die beiden Teilnetze nördlich und südlich der Havel  schnellstmöglich durch eine neue, weitere Gleistrasse zu verbinden.
Bis zur Realisierung dieser Verbindung wird es, wie schon jetzt absehbar  ist, immer wieder Umstände geben, die eine betriebliche Trennung des  Potsdamer Straßenbahnnetzes in zwei Teilnetze nötig machen. Deswegen  regen wir zusätzlich den zeitnahen Bau einer mehrgleisigen und  eingefriedeten Abstellanlage nördlich der Havel an. Damit können auch  bei unterbrochener Strecke zum Betriebshof die Fahrzeuge abgestellt  werden, ohne den Linienverkehr zu behindern und vor allem ohne dem  Vandalismus preisgegeben zu sein. Ferner könnten so auch Fahrzeuge des  Veranstaltungsverkehrs für Verstärkungsverkehre z.B. zum Volkpark in räumlicher Nähe abrufbereit abgestellt werden  (Pressemeldung Deutscher Bahnkunden-Verband Regionalverband Potsdam-Mittelmark, 19.07.13).

Advertisements
von Fahrgastinitiative BB Veröffentlicht in Bahn Aktuell

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s