Fahrscheinverkauf im Zug um Leipzig/ Halle wieder bald möglich…..

Sehr geehrte Damen und Herren (Adressat VBB),

 entgegen Ihren Äußerungen – der Trend ginge weg vom Fahrscheinverkauf in Zügen, möchte ich ihnen eine Pressemitteilung des ZVNL zusenden, wo das Gegenteil sichtbar wird. Im MDV werden bei allen Ausschreibungen der Fahrscheinerwerb im Zug gefordert, obwohl die Versorgungsdichte im MDV besser mit Automaten ist, als im VBB Gebiet. Ich bitte daher die Entscheidung vm letzten Jahr zur Abschaffung dieser Möglichkeit anzusehen.

 Freundliche Grüße, Thomas Stranz

——————————————————————

Zitat: Nach einer europaweiten Ausschreibung in 2011 haben am 14.03.2013 im thüringischen Großheringen die Verkehrsminister des Landes Sachsen- Anhalt und des Freistaates Thüringen, Thomas Webel und Christian Carius, sowie Bernard M. Kemper, Geschäftsführer der Abellio Rail Mitteldeutschland, feierlich den Verkehrsvertrag für das Netz Saale-Thüringen-Südharz (STS) unterzeichnet.
Aus diesem Anlass gratulierte Oliver Mietzsch, Geschäftsführer des ebenfalls am STS beteiligten Zweckverbands Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) dem Geschäftsführer der Abellio Rail Mitteldeutschland GmbH und erklärte: „Die Fahrgäste können sich auf mehr attraktive, umweltfreundliche und moderne neue Fahrzeuge freuen, denn diese zeichnen sich besonders durch eine großzügige, bequeme Bestuhlung und barrierefreien Zugang aus. Steckdosen an den Plätzen und entsprechende Mobilfunksignalverstärker sorgen für entsprechenden Arbeits- und Kommunikationskomfort. Zudem erhalten die Fahrgäste zukünftig wieder die Möglichkeit, Fahrscheine im Zug zu erwerben, entweder an den Fahrkartenautomaten oder beim Servicepersonal.“
Der ZVNL begrüßt insbesondere die zweistündliche Direktverbindung von Leipzig nach Erfurt und Leipzig nach Jena, sowie die generell bessere und schnellere Anbindung von Sachsen-Anhalt und Thüringen an den Ballungsraum Leipzig.
Mit Betriebsaufnahme ab Mitte Dezember 2015 werden die neuen Fahrzeuge im Raum Halle/Leipzig, Sangerhausen, Nordhausen, Kassel, Naumburg, Weimar, Jena, Saalfeld, Erfurt und Eisenach eingesetzt. Eigens für den Betrieb des STS-Netzes hat die zur Niederländischen Staatsbahn gehörende Abellio Rail GmbH eine regionale Gesellschaft im Verkehrsgebiet gegründet, die den Namen ,Abellio Rail Mitteldeutschland GmbH‘ trägt. Den Zuschlag erhielt Abellio bereits im Oktober 2012. Der Vertragswert beläuft sich insgesamt auf eine Höhe von ungefähr 800 Millionen Euro. (Pressemeldung ZVNL)

Advertisements
von Fahrgastinitiative BB Veröffentlicht in Bahn Aktuell

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s