Brandenburg an der Havel – am 18. Juli beginnt die Neugestaltung der Zentralhaltestelle am Hbf

Lange hat es gedauert, aber nun soll ein weiterer Baustein bei der Bahnhofsumgestaltung in Brandenburg umgesetzt werden. Die Zentralhaltestelle der straßenbahn wird ab 18. Juli komplett neu gestaltet und dabei auch etwas in Richtung Norden versetzt.

Ursprünglicher Wunsch vieler Brandenburger war die Verlagerung der Tramhaltestelle direkt auf den Bahnhofsvorplatz. Verschiedene Gründe wurden jedoch seitens der Stadt und den Verkehrsbetrieben benannt, weswegen die eigentlich einzig sinnvolle Maßnahme nicht realisiert werden kann. Wer ewig an der Ampel gestanden hat oder versucht hat bei verspäteter Ankunft mit dem RegionalExpress die Tram noch zu erreichen, kann verstehen was ich meine.

Nun wird hinter der Bundestraße gebaut. Begonnen wird am Bogen von der großen Gartenstraße.  Die Straßenbahngleise müssen einige Meter nach Norden näher an die Gebäude Gesundheitszentrum und Generationenhaus verlegt werden. In der Planung der beiden Neubauten wurden schlicht Fuß- und Radwege nicht beachtet. Ein Versäumnis des Baubeigeordneten, was jetzt den Umbau der Haltestelle verteuert.

Knapp 3 Mio. Euro kostet der Gleisumbau mit Neuanlage barrierefreier Bahnsteige, Bahnsteigdächer und gleichzeitigem Abriss der bisherigen Anlagen. Es werden ca. 720 m Gleis neu errichtet, sechs Weichen werden eingebaut und Fahrleitungsmasten und Fahrleitung erneuert. Leider wird künftig ein Abstellgleis für Ausfall – oder Reservefahrzeuge nicht mehr Platz finden, wie gesagt – hier wurde in der Planung geschlampert. Warum die Anlage künftig 5 statt 3 Bahnsteige haben wird, ist zwar nicht ganz logisch – aber jede Investition in das Tramnetz ist erst einmal Positiv, wie auch die Nutzung des Haltestellenbereiches für den Stadtbus.

Bis zum Frühjahr 2012 werden nur noch 2 Bahnsteige in der Bauphase zur Verfügung stehen. Mit dem nördlichen wird begonnen und schrittweise wird der neue Zuschnitt umgebaut. Die Fahrgäste sollen so wenig wie möglich davon mitbekommen bzw. Probleme im Betriebsablauf erfahren.

Völlig aus der Acht gelassen haben die Planer des Gesundheitszentrum, dass die Straßenbahn mit ihren Fahrzeugen für Erschütterungen sorgen wird. Dieser Zustand verschärft sich, da die Tram künftig noch näher am Gesundheitszentrum entlang führt. Auch hier muss sich der Baubeigeordnete gefallen lassen, dass im Vorfeld nicht sorgfältig geprüft wurde – man hatte ja eher nur Argumente gegen die Bahnhofsvorplatzversion gesammelt. Diese Erschütterungen können die Arbeiten der Ärzte bei Behandlungen und Operationen stark beeinträchtigen. Damit diese Erschütterungen abgefangen werden, muss ein  sog.Masse-Feder-System, welches unter die Gleise der enger werdenden Kurve zur Großen Gartenstraße eingebaut werden. Beginnend an der ersten Weiche wird ein Betontrog in die Erde verbaut, dieser wird mit Dämmmaterial verkleidet und in den Trog wird ein Block aus Elastomer gesetzt. Auf diesem Block werden die Gleise verlegt. Vibrationen und Erschütterungen werden absorbiert. Die damit verbundenen Mehrkosten werden bis auf 600.000 Euro geschätzt, nicht wenig bei einem 3 Mio Projekt und keine 5 Mio hätte die Verlegung vor den Bahnhof gekostet!

Vom VBBr war zu erfahren, dass diese Mehrkosten schon einkalkuliert waren, sich Presse und Politiker hierzu aber profilieren wollten.

Als Befürworte der Verlegung der Haltestelle vor dem Bahnhof, teile ich nicht ganz die Meinung der Verkehrsbetriebe. Die Probleme mit Erschütterungen hätte man mit der Verlegung nicht gehabt und man hätte eine echte Schnittstelle zu Bahn und Bus. Wer die inzwischen aktuellen kurzen Ampelphasen kennt, weiß – dass hier eine Autofreundlichere Schaltung gefunden wurde und man leider dadurch viel zu oft den Anschluss zu den Straßenbahnen verpasst. Letztlich kann man aber den Schaltrythmus wieder ändern und ich akzeptiere die Entscheidung, die Haltestelle am jetzigen Platz zu modernisieren.

T.Stranz

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s