Schmalspurbahn „Wilder Robert“ vor dem Aus?

Die Schmalspurstrecke Mügeln-Oschatz war die erste private Bahn in Sachsen. Buchstäblich fünf vor zwölf konnte hier die Übernahme von der Deutschen Reichsbahn realisiert werden. Doch leider war das Leben der bahnlinie alles andere als leicht. War man doch im Raum Oschatz nicht einem Touristengebiet, wie z.B. das Erzgebirge. Zudem ist die strukturschwacje Region von hoher Arbeitslosigkeit geprägt. Hoffnungen hatte man aber, als die Döllnitzbahn zur Landesgartenschau vor wenigen Jahren in den Mittelpunkt der Menschen rückte. Dann gab es eine erfolgreiche Streckenverlängerung nach Glossen, der ehemaligen Strecke nach Wermsdorf-Neichen. Leider haben die Kommunalen Vertreter es verschlafen, die Verbindung bis Wermsdorf vorranzubringen, dass wäre ein gewinn für diese Strecke gewesen. Noch läuft sehr erfolgreich der planmäßige Schülerverkehr und an ausgesuchten Terminen der Dampfbetrieb an den Wochenenden und Feiertagen.

Nach der Abbestellung des arbeitstäglichen Schülerverkehrs zwischen Glossen und Oschatz durch den ZVNL ab dem 8. Juli 2011 ist die Existenz der Schmalspurbahn besiegelt. 13 Arbeitsplätze gehen in dieser strukturschwachen Region verloren. Aber auch die Eisenbahn-Infrastruktur der Strecke wird verfallen, denn der Förderverein „Wilder Robert“ ist allein nicht in der Lage, diese aufrecht zu erhalten. Auch die in der letzten Zeit immer gut besetzten, dampfgeführten Traditionszüge werden nicht mehr fahren, da am 15. Mai 2011 die Kesselfrist der einzigen betriebsfähigen Dampflok 99 574 abläuft.

Dies alles ist ein schwerer Schlag nicht nur für den Förderverein, sondern auch für die benachbarten Städte und Gemeinden. Das bisher recht erfolgreiche touristische Konzept für die Vermarktung der strukturschwachen Region basierte unter anderem auf den regelmäßigen Dampfzügen der Döllnitzbahn als Alleinstellungsmerkmal. 

Wir als Döllnitzbahn und Förderverein „Wilder Robert“ fordern von den Kommunal- und Landespolitikern, eine finanziell tragfähige und nachhaltige Lösung für unsere Schmalspurbahn zu finden. Die Zeit drängt! 

Wir bitten alle Freunde und Unterstützer unserer Bahn und die Bevölkerung der Region, sich an den Aktionen zum Erhalt des „Wilden Robert“ zu beteiligen! Es muß gelingen, dieses Kleinod der Döllnitzauen zu erhalten! Jede Unterschrift und jede Fahrkarte zählt! 

Schauen Sie auch unter: http://www.wilder-robert-rettungszug.de

Advertisements
von Fahrgastinitiative BB Veröffentlicht in Bahn Aktuell

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s